Universität Ulm, Abteilung Experimentelle Physik

AFM in Elektrolyten

Die Vorgänge an einer Elektrolyt-Festkörper-Grenzfläche sind von großer Bedeutung z.B. an Batterieelektroden, bei der Elektrolyse oder bei Korrosionsvorgängen. Die genauen Abläufe sind aber theoretisch noch weitgehend unverstanden und experimentell schwer zugänglich. Die Kraftmikroskopie ermöglicht die Messung kleinster Kräfte mit einer örtlichen Auflösung im Nanometerbereich. In einer elektrochemischen Zelle führen wir Reibungsmessungen sowie Messungen von Oberflächenkräften unter Potentialkontrolle durch. Dadurch ist es uns möglich, Oberflächenparameter gezielt wärend der Messung zu verändern und so die Vorgänge an Elektroden grundlegend zu untersuchen.

Graphitoberfläche 4000x4000 nm, gemessen in Elektrolyt

Prof. Dr. Othmar Marti

Eva Weilandt

Bernd Zink

Zurück zur Homepage der Experimentellen Physik



Ingo Asbach 
 Last modified: 30.05.1995;  18:08:00 Uhr