Notizen:


Hier sehen sie eine weitere Elektrsiermaschine. Das Kernstück ist ein Band aus dem neuartigen Material Guttapercha. Dieses wird über zwei Rollen in schnelle Bewegung versetzt. Der gabelförmige Aufnehmer leitet die Ladung ab. Wenn man zu dieser Maschine eine metallene Halbkugel über der oberen Rolle hinzufügt, bekommt man den auch heute noch üblichen van de Graaf-Generator.

Oben sehen sie zwei hübsche Zeichnungen von Entladungen. Zimmermann, oder seine Quellen, hatten bemerkt, dass Entladungen verästelt sind.

Neben auch nach heutigen Massstäben wissenschaftlichen Diskussionen berichtet er, dass die Bundeslade der alten Ägypter eine grosser Kondensator gewesen sei und dass auf Salomons Tempel eine Vielzahl von Blitzableitern die Elektrizität gesammelt hätten. Ebenso seien die römischen Geheimpriester in das Wissen über die Elektrizität eingeweiht gewesen. Erlauben Sie mir die Bemerkung: von Däniken war nicht der erste.